prodata RZ und IT GmbH
Newsletter April 2013
 
e-zoll - Dokumentenübermittlung per Telefax nicht mehr möglich

Das BMF hat die Übermittlung des Fax-Deckblattes bei Dokumentenanforderungen und somit auch die Möglichkeit des Faxens von Dokumenten eingestellt.

Wie vom BMF im Newsletter vom 25.3.2013 angekündigt, wird im Falle einer Dokumentenanforderung kein Fax-Deckblatt mehr übermittelt und daher ist die Dokumentenübermittlung via Telefax ab sofort nicht mehr möglich.

pZoll unterstützt bereits mit Version 3.0 die elektronische Dokumentenübermittlung, wodurch die angeforderten Dokumente als PDF-Datei an e-zoll übermittelt werden können. Bei Problemen mit der elektronischen Übermittlung ist es auch zulässig das Dokument per E-Mail an den zuständigen Zollbeamten zu senden.

In der aktuellen Version von pZoll wird ein fehlendes Faxdeckblatt noch nicht korrekt berücksichtigt und daher trotzdem die Anzeigeoptionen dafür angeboten. Beim Versuch dieses nicht existente Deckblatt anzuzeigen, kommt es zu einer Fehlermeldung. Dieser Fehler verhindert nicht das elektronische Übermitteln der Dokumente und wird in der nächsten Version von pZoll korrigiert sein.